16.12.2021

Lieferdienste – Vom Kundenservice zum Omni-Channel-Geschäftsmodell

Was soll wann und wie wo hin? Um diese Kernfragen drehen sich die Geschäftsmodelle von Lieferdiensten, sowohl im B2B- als auch im B2C-Bereich.

Tablet Software-Oberfläche Tourenplanung

Doch die Tücke steckt im Detail: Um ein reibungsloses Zusammenspiel aller einzelnen Workflow-Module von der Bestellung bis zur Auslieferung zu gewährleisten, ist die Koordination dieser komplexen Prozesse von strategischer Bedeutung. Durch mobile Applikationen werden die gesamten Abläufe der Logistik und Belieferung digitalisiert und transparent. Das spart Zeit und stärkt durch ein Plus an Zuverlässigkeit und Pünktlichkeit die Kundenbindung.

Lieferdienste haben Tradition – egal, ob für den häuslichen Bereich oder im Rahmen üblicher Geschäftstätigkeit zwischen Unternehmen zur Anlieferung bestellter Ware. Nicht zuletzt durch die Coronapandemie sind die Erwartungen und Anforderungen an Lieferdienste gestiegen. Unternehmen, die ihren Lieferservice digitalisieren, können bei entsprechendem Softwareeinsatz alle Prozesse synchronisieren, flexibel steuern und automatisiert abwickeln. Sie haben jederzeit völlige Transparenz über alle einzelnen Schritte. Das spart Zeit und Geld und sichert die Zufriedenheit der Kunden.

Lesen Sie hier den kompletten Fachbeitrag bei MM Logistik – Das Portal für Industrie und Handel www.mm-logistik.vogel.de

 

 

Weitere News


04.06.2024
Kundin im pinken Kleid Finger auf Lippen Loss Prevention

An der Selbstbedienungskasse Diebstahl vorbeugen

Der Einzelhandel nutzt zunehmend Selbstbedienungskassen (auch: Self-Checkout-Kassen), um Schlangen an Kassen zu reduzieren und Kunden ein schnelles, reibungsloses Einkaufserlebnis zur ermöglichen. Zudem kann der Personalaufwand an der Kasse so reduziert werden. Neben all den Vorteilen des Self-Scanning gibt es aber auch Risiken. Einzelhändler wollen an der Selbstbedienungskasse Diebstahl vermeiden. Wie kann der Mehraufwand für das Personal möglichst gering bleiben und Kunden Sicherheit geboten werden, ohne ein Gefühl der Überwachung zu erzeugen?


30.01.2024
DRS Markt der Zukunft

Besuchen Sie uns auf der EuroCIS 2024

Die EuroCIS 2024 findet vom 27. bis zum 29. Februar in Düsseldorf statt. Der exklusive Hotspot für Retail Technology in Europa ist die beste Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Zukunftstrends zu entdecken. Mit Ausstellern aus 32 Ländern und Besuchern aus 89 Ländern haben Sie dafür beste Möglichkeiten. Lernen Sie die neuesten Produkte und Trends der Leading Trade Fair in Europa kennen!


30.11.2023

Digitalisierungsoffensive bei Unimarkt

Die Unimarkt Handelsgesellschaft betreibt in Österreich über 130 Nahversorgungsmärkte unter der Marke Unimarkt sowie ca. 160 selbständige Einzelhändler unter dem Nahversorgerkonzept Nah&Frisch. Diese werden neben dem Bezug von Ware mit IT-Systemen von Unimarkt ausgestattet. Das Kassensystem sollte durch eine moderne, zukunftsfähige Kassenlösung abgelöst werden, um den Konsumenten neue Services am POS zu bieten.


13.11.2023

Der Einzelhandel der Zukunft – Interview mit dem Vorstand der DRS AG

Als Uli Schäfer und Andreas Nebel die DRS Deutsche Retail Services AG gründeten, war es ihr Ziel, ganzheitliche IT-Lösungen speziell für den Einzelhandel anzubieten. Die Strategie der beiden Unternehmensgründer und Vorstände des Unternehmens ist aufgegangen. Heute ist das Unternehmen ein gefragter Service Partner der Retailbranche, auch über die deutschen Landesgrenzen hinweg.


24.10.2023
Mann in Baumarkt Gang

Zuverlässiges POS-System für den Baumarkt

Für die Baumarkt-Leitung steht die Optimierung der betrieblichen Abläufe an oberster Stelle, um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, die Umsätze zu steigern und den Wettbewerbsvorteil zu sichern. Dabei spielen die Point-of-Sale (POS) Systeme im Baumarkt eine entscheidende Rolle. Sie dienen nicht nur als Schnittstelle zur Bezahlung, sondern auch als Dreh- und Angelpunkt für die Verwaltung von Waren, Kundeninformationen und Geschäftsdaten. Die modernen POS-Lösungen der DRS AG, die nahtlos in die Warenwirtschaft integriert sind und mehrere Filialen miteinander verbinden, können die Effizienz, Rentabilität und die Kundenbindung erheblich steigern.


12.10.2023

15-jährige Zusammenarbeit mit Kölle Zoo

Die Kölle Zoo Holding GmbH nutzt in ihren Filialen seit 15 Jahren die Warenwirtschafts- und Kassenlösungen der DRS Deutsche Retail Services AG. Eine beständige Partnerschaft, die im Zuge der Digitalisierung durch Anpassung und Austausch die Systeme auf die Anforderungen der Zukunft ausgerichtet hat.