20.06.2023

10-jähriges Kundenjubiläum der Getränkewelt GmbH bei DRS

Eine langjährige, vertrauensvolle Partnerschaft mit Zukunft: Die Getränkewelt GmbH nutzt in ihren Märkten seit 10 Jahren die Kassen- und Filialwarenwirtschaftslösungen der DRS Deutsche Retail Services AG. Die konsequente Vernetzung von Kasse, Warenwirtschaft und Kundenbindung unterstützt die Optimierung und Digitalisierung der Geschäftsprozesse.

Getränkewelt Kasse Theke

Wandel der Systeme im Zuge der Digitalisierung

Die Getränkewelt GmbH aus Chemnitz macht mit ihrem Slogan „Die GETRÄNKEKÖNNER“ ihrem Namen alle Ehre. Mit über 80 Filialen setzt das Unternehmen Akzente im Bereich der Getränkefachmärkte. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist eine starke Kundenbindung ein wichtiger Erfolgsfaktor.

Seit 10 Jahren ist die Getränkewelt mit Sitz in Chemnitz treuer Kunde der DRS AG bzw. der Superdata GmbH, die 2019 übernommen wurde und später in die DRS AG aufging. Der Getränkefachhändler suchte 2013 eine neue Kassen- und Warenwirtschaftslösung mit Schnittstelle zum Großhandel. Damals gehörte die Getränkewelt als eigene Getränkefachhandelsmarke zur Unternehmensgruppe Pfeifer. Nach einem ersten Besuch auf der EuroCIS im Februar 2013 und sorgfältiger Anbieterauswahl wurde das Einführungsprojekt im September 2013 gestartet. Im März 2014 ging bereits die erste Pilotfiliale an den Start, so dass anschließend der Roll-out erfolgte. Seitdem kommen die Softwarelösungen der DRS AG in allen Filialen der Getränkewelt zum Einsatz.

Getränkewelt entschied sich in den Filialen damals für das System cashPlus, eine abgestimmte Hard- und Softwareausstattung, bestehend aus einer bedienerfreundlichen Kassenlösung mit Touchoberfläche, welche die alten über die Tastatur zu bedienenden Kassen ablöste. Weiterhin wurde für die straffe Filialorganisation auf eine frühere Version der jetzigen Warenwirtschaft drs//STORE gesetzt. Die Zentrale wurde zudem mit der zentralen Warenwirtschaft drs//HQ ausgestattet. Neben dem Customizing auf die individuellen Anforderungen, musste auch die Schnittstelle zum bestehenden ERP-System realisiert werden.

Schon damals hatte Kundenbindung eine hohe Bedeutung bei der Getränkewelt. Um die Kundenbindung gezielter zu unterstützen, wurde ein externer Loyalty Server eingebunden. Dieser wickelte Aktionen der Getränkewelt-Treuekarte ab und verwaltete sowohl Kundenguthaben als auch Guthaben von Geschenkkarten.

Kundenbindung und Digitalisierung bestimmen die nächsten Schritte

Der Aspekt der Kundenbindung bekam durch die Einführung von Payback im Jahr 2020 nochmals zusätzliches Gewicht. Da die Payback-Einführung parallel zur Umsetzung der Fiskalisierungsanforderungen in Deutschland erfolgen musste, wurde diese Gelegenheit genutzt, um auf die neue Kassensoftware drs//POS umzustellen, die im Vergleich zur Vorgängerkasse einfacher zu bedienen ist und Vorteile in der Administration bietet.

Nach Einführung der neuen drs//POS Kassensoftware waren die Anwender sofort vom modernen Bedienkonzept der Kasse überzeugt. Die Integration des Kundenbindungssystems von Payback ist erfolgt und die Kunden profitieren nun von diesem attraktiven Zusatzangebot. Über drs//POS hinaus setzt Getränkewelt auch die Module drs//STORE (Warenwirtschaft) und drs//LOY (Kundenbindung) ein.

Ebenfalls gewünscht ist nun die Option, den Lieferservice von Getränken komplett digital abzuwickeln und ihn stärker in die Filialwelt zu integrieren. Deshalb wird mit der nächsten Ausbaustufe die Einführung von drs//DELY für Home-Delivery erfolgen, um damit den Kundenservice weiter zu stärken und treue Stammkunden an das Unternehmen zu binden.

Langjährige umfassende Partnerschaft

Getränkewelt nutzt in den Filialen und in der Zentrale fast die komplette DRS-Produktpalette. Die Unternehmen pflegen eine äußerst konstruktive und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Schwerpunkt in der Digitalisierung und Optimierung der Geschäftsprozesse bei Getränkewelt.

Alois Rettenberger, Geschäftsführer Getränkewelt: „Die Einführung von Payback war ein Meilenstein für uns und die DRS AG ist diesen engen Zeitplan mit uns gegangen, so dass die Einführung punktgenau erfolgte. Weiterhin war uns von Anfang an eine hohe Akzeptanz unserer Mitarbeiter wichtig bei der Auswahl der neuen Kassensoftware. Die Belegschaft war früh eingebunden in den Auswahlprozess und hat sich auch für drs//POS ausgesprochen. Im Zuge unseren weiteren Digitalisierungsstrategie wollen wir unsere Filialabläufe weiter optimieren und können hier mit der DRS AG auf einen zuverlässigen und erfahrenen Partner bauen!“

 

Sie wollen mehr erfahren über Ihre Möglichkeiten mit individuell zugeschnittenen, automatisierten Kassensystemen?

Kontaktieren Sie uns!

 

Oder erfahren Sie mehr zu den Produkteigenschaften unserer Software:

Produkt-Datenblätter

Weitere News


04.06.2024
Kundin im pinken Kleid Finger auf Lippen Loss Prevention

An der Selbstbedienungskasse Diebstahl vorbeugen

Der Einzelhandel nutzt zunehmend Selbstbedienungskassen (auch: Self-Checkout-Kassen), um Schlangen an Kassen zu reduzieren und Kunden ein schnelles, reibungsloses Einkaufserlebnis zur ermöglichen. Zudem kann der Personalaufwand an der Kasse so reduziert werden. Neben all den Vorteilen des Self-Scanning gibt es aber auch Risiken. Einzelhändler wollen an der Selbstbedienungskasse Diebstahl vermeiden. Wie kann der Mehraufwand für das Personal möglichst gering bleiben und Kunden Sicherheit geboten werden, ohne ein Gefühl der Überwachung zu erzeugen?


30.01.2024
DRS Markt der Zukunft

Besuchen Sie uns auf der EuroCIS 2024

Die EuroCIS 2024 findet vom 27. bis zum 29. Februar in Düsseldorf statt. Der exklusive Hotspot für Retail Technology in Europa ist die beste Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Zukunftstrends zu entdecken. Mit Ausstellern aus 32 Ländern und Besuchern aus 89 Ländern haben Sie dafür beste Möglichkeiten. Lernen Sie die neuesten Produkte und Trends der Leading Trade Fair in Europa kennen!


30.11.2023

Digitalisierungsoffensive bei Unimarkt

Die Unimarkt Handelsgesellschaft betreibt in Österreich über 130 Nahversorgungsmärkte unter der Marke Unimarkt sowie ca. 160 selbständige Einzelhändler unter dem Nahversorgerkonzept Nah&Frisch. Diese werden neben dem Bezug von Ware mit IT-Systemen von Unimarkt ausgestattet. Das Kassensystem sollte durch eine moderne, zukunftsfähige Kassenlösung abgelöst werden, um den Konsumenten neue Services am POS zu bieten.


13.11.2023

Der Einzelhandel der Zukunft – Interview mit dem Vorstand der DRS AG

Als Uli Schäfer und Andreas Nebel die DRS Deutsche Retail Services AG gründeten, war es ihr Ziel, ganzheitliche IT-Lösungen speziell für den Einzelhandel anzubieten. Die Strategie der beiden Unternehmensgründer und Vorstände des Unternehmens ist aufgegangen. Heute ist das Unternehmen ein gefragter Service Partner der Retailbranche, auch über die deutschen Landesgrenzen hinweg.


24.10.2023
Mann in Baumarkt Gang

Zuverlässiges POS-System für den Baumarkt

Für die Baumarkt-Leitung steht die Optimierung der betrieblichen Abläufe an oberster Stelle, um die Kundenzufriedenheit zu gewährleisten, die Umsätze zu steigern und den Wettbewerbsvorteil zu sichern. Dabei spielen die Point-of-Sale (POS) Systeme im Baumarkt eine entscheidende Rolle. Sie dienen nicht nur als Schnittstelle zur Bezahlung, sondern auch als Dreh- und Angelpunkt für die Verwaltung von Waren, Kundeninformationen und Geschäftsdaten. Die modernen POS-Lösungen der DRS AG, die nahtlos in die Warenwirtschaft integriert sind und mehrere Filialen miteinander verbinden, können die Effizienz, Rentabilität und die Kundenbindung erheblich steigern.


12.10.2023

15-jährige Zusammenarbeit mit Kölle Zoo

Die Kölle Zoo Holding GmbH nutzt in ihren Filialen seit 15 Jahren die Warenwirtschafts- und Kassenlösungen der DRS Deutsche Retail Services AG. Eine beständige Partnerschaft, die im Zuge der Digitalisierung durch Anpassung und Austausch die Systeme auf die Anforderungen der Zukunft ausgerichtet hat.